Einreisebestimmungen für Schweden - TUI base64Hash Einreisebestimmungen für Schweden - TUI
Einreisebestimmungen für Schweden

TUI powered by HomeToGo Reisetipps

Schweden
Jederzeit
Gäste
Schweden
Jederzeit
Gäste

Urlaub im Königreich Schweden: Was Sie bei der Einreise beachten müssen

Die Einreise nach Schweden erfolgt für EU-Bürger ganz einfach: Allgemeinhin gilt eine Ausweispflicht; ein Visum ist für Schweden jedoch nicht nötig. Somit erreichen Skandinavien-Urlauber mit einem gültigen Personalausweis bzw. Reisepass oder aber mit vorläufigen Dokumenten das Königreich im nördlichen Europa völlig problemlos. Kinder benötigen für den Aufenthalt einen Kinderreisepass. Wer sich vor Ort für einen Mietwagen entscheidet, um damit Ausflüge in die Natur oder in die vielen spannenden Städte zu machen, benötigt ebenfalls keine speziellen Dokumente. Vor Ort haben Sie dann die Möglichkeit, mit Freunden oder der ganzen Familie Ferien auf einem urigen Bauernhof, in einem Wintersportgebiet, in See- oder Meernähe inmitten wunderschöner Landschaften zu machen – oder sich für eine Ferienwohnung mit allen Annehmlichkeiten in Schwedens Metropolen wie Stockholm, Göteborg oder Malmö zu entscheiden.

Bequem in Schweden ankommen

Die Anreise nach Schweden gestaltet sich vielfältig – je nach dem Startpunkt der Feriengäste. So bietet es sich an, einen der vielen Direktflüge von deutschen Flughäfen in die Metropolen wie Stockholm oder Göteborg zu buchen. Alternativ bevorzugen viele Urlauber die Anreise mit dem eigenen Auto, damit sie vor Ort flexibel sowie örtlich ungebunden sind und Ihren individuellen Reiserhythmus bestimmen können. Die Fahrt erfolgt entweder per Fähre von deutschen Häfen aus oder aber über Dänemark via Kolding, Fünen und Seeland aufs schwedische Festland. Per Bahn gelangen Schweden-Reisende von Hamburg aus über die Vogelfluglinie nach Kopenhagen und dann mit der schwedischen Bahn weiter nach Malmö oder andere Landesteile. Alternativ besteht eine Verbindung von Berlin aus über Sassnitz und Trelleborg nach Malmö. Seit dem Beitritt Schwedens zur EU 1995 finden kaum Grenzkontrollen mehr statt. Dies gilt jedoch nicht für die Fähren – bei der Einreise nach Schweden sollten Urlauber Reisepass oder Personalausweis griffbereit haben. Diese fahren von Rostock, Sassnitz, Travemünde und Kiel aus nach Schweden. Von Rostock und Puttgarden aus bringen Fähren Reisende nach Dänemark.

Schnellste Anreise mit dem Flieger

Gäste, die sich für eine Einreise nach Schweden mit dem Flugzeug entscheiden, können sich auf attraktive Verbindungen per Linie oder Billigflug freuen. Täglich erreichen viele Flugzeuge aus ganz Deutschland den Stockholm Arlanda Flygplats, der der größte Flughafen des Landes ist. Ist Ihr Schweden-Aufenthalt in einer TUI Villas Ferienwohnung im Zentrum Stockholms geplant, können Sie bequem und günstig den Airportbus nehmen und die Innenstadt in etwa 45 Minuten erreichen. Alternativ können Urlauber auch am Flughafen Stockholm-Skavsta landen. Da der Airport ca.100 Kilometer südlich der schwedischen Hauptstadt liegt, verlängert sich die Anreise vom Flughafen zur Innenstadt allerdings um etwa das Doppelte. Haben Sie ein TUI Villas Ferienhaus bei Göteborg gebucht, wählen Sie am besten einen Flug zum Airport Göteborg-Landvetter. Die Innenstadt erreichen Sie mit dem Flughafenbus schnell in etwa 20 Minuten.

Sicher reisen auf Schwedens Straßen

Wer Schweden per Auto bereisen möchte, sollte unbedingt beachten, dass tagsüber das Abblendlicht eingeschaltet sein muss. In Ortschaften beträgt das Tempolimit 50 Stundenkilometer, auf Landstraßen und Autobahnen 70 bzw. 110 Stundenkilometer. Wenn immer möglich, sollten Sie für einen Stadtbesuch auf das eigene Fahrzeug verzichten, da nicht nur das Verkehrsaufkommen groß ist, sondern auch Parkplätze in Metropolen rar und verhältnismäßig teuer sind. Zusätzliche Gebühren können anfallen: So gilt im Zentrum Stockholms beispielsweise eine Staugebühr, dafür fällt die City-Maut für Fahrzeuge mit ausländischem Kennzeichen am Auto weg. Auf Schwedens Verkehrsschildern werden oftmals Wegetappen in schwedischen Meilen und nicht Kilometern angegeben. Das entsprechende Verhältnis beträgt 1 Meile zu 10 Kilometer.

Wichtige Tipps für die Einreise nach Schweden

Schweden gehört der Europäischen Union an, dennoch wird weiterhin als Landeswährung die Schwedische Krone verwendet. In vielen Geschäften gilt der Euro zwar auch als Zahlungsmittel, allerdings müssen Sie womöglich mit einem schlechteren Wechselkurs rechnen. Insgesamt gilt das Land als höchst kreditkarten-freundlich. Besucher, die ihr Ferienhaus von TUI Villas gelegentlich auch als Arbeitsplatz nutzen und vor Ort erreichbar sein wollen, können mit einer sehr guten Netzabdeckung besonders im südlichen Landesteil rechnen.

Die schönsten Urlaubsmonate in Schweden erleben

Der Winter in Schweden bietet eine reizvolle verschneite Märchenlandschaft mit viel Schnee. Im kaum besiedelten Norrland, Nordschweden, haben Sie die Möglichkeit, inmitten oder zumindest nahe absolut unberührter Natur zu wohnen, in der Elche und Hirsche fast bis an Ihr Ferienhaus von TUI Villas herankommen. Romantische Abende verbringen Sie kuschelig vor dem offenen Kamin, während sich Eiskristallsterne an den Fensterscheiben bilden: Von Dezember bis März kann es sehr kalt werden – was Urlauber hinsichtlich einer Einreise nach Schweden beachten sollten, wenn sie ihre Garderobe einpacken. In Stockholm sinken die Temperaturen im Monat Februar mitunter auf Minusgrade um die 10 Grad Celsius, die durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen erreichen nur ein Grad unter Null. In dieser Zeit verwandeln sich die Wasserwege der Hauptstadt mitunter in eine einzige große Eisfläche. Die Sommer sind hingegen angenehm warm. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen liegen im Süden bei bis zu 22 Grad. Der Juni gilt als der beliebteste Reisemonat. Denn rund um Ihr Ferienhaus in Schweden genießen Sie in dieser Zeit das satte Grün der Wiesen und die üppige Natur nahezu rund um die Uhr im hellen Licht. Im Frühling hingegen ist Schweden übersäht mit blühenden Fliederbüschen, dessen herrlicher Duft über den Feldern liegt.

Schwedens Metropole Stockholm: traditionsbewusst und top-modern zugleich

Da die Einreise nach Schweden für viele Urlauber über Stockholm erfolgt, gehört ein Besuch der pulsierenden Hauptstadt im Süden des Landes zum Reiseprogramm dazu. Die wunderschöne Altstadt ist ein gekonnter Mix aus farbigen Bürgerhäusern und prachtvollen Barockgebäuden. Auf dem Wasser drehen derweil weiße Schärendampfer ihre Runden. Stockholm erkunden Sie über seine 14 Inseln und über 50 Brücken. Viele davon führen zu verträumten Badebuchten. Französisches Flair im Inneren und italienischer Baustil an der Außenfassade sowie die 608 Räumlichkeiten machen das Königliche Schloss Kungliga Slottet zu einen Highlight in der schwedischen Metropole. Der Prachtbau, an dem weltberühmte Architekten und Künstler Hand angelegt haben, zählt zu den größten Schlössern weltweit. Auch das Rathaus in Stockholm ist nicht zu übersehen, dank 106 Meter hohem Turm und Backsteinbau. Bei einer Führung können Sie unter anderem den Golden Saal mit seinem wunderbaren Blattgold-Mosaik bewundern.

In und um Göteborg Schwedens Südwestküste entdecken

Die Küste von Göteborg, gerne auch "schwedische Adria" genannt, macht Lust auf Badeurlaub. Von der familienfreundlichen Unterkunft von TUI Villas aus entdecken Sie am Meer schöne Buchten zum Planschen und Schwimmen – wie z.B. Sillvik. Diese liegt nordwestlich von Göteborg auf der Insel Hisingen. Ohnehin ist die Inselwelt rund um Göteborg sehenswert. Die südlichen, steinfelsigen und nördlichen Schäreninseln sind mit Boot oder Autofähre zu erreichen. Wer am Wasser verweilen möchte, findet hier historische Schiffe und U-Boote im Maritiman Aktionsmuseum. Eines der Wahrzeichen Göteborgs ist ein modernes Bürohochhaus am Hafen. Von einer Aussichtsplattform aus bietet der sogenannte "Lippenstift" schöne Ausblicke. Sehen und gesehen werden ist währenddessen auf der Prachtstraße Kungsportsavenyn möglich, die herausragende Shoppingerlebnisse bietet.

Reisetipps für Norwegen:

image-tag